WordPress 404 Page not found

Seiten, die nicht gefunden werden (404 Page not found) , sind ärgerlich. Deshalb ist es sinnvoll dem User Alternativen anzubieten. Gerade aus SEO-Sicht sollte man das Thema angehen.  In der Regel gibt es dafür in WordPress-Themes die Datei 404.php. In erster Linie sollte man sogenannte “Broken Links”, also Verlinkung auf nicht existierende Seiten, tunlichst vermeiden. Aber gerade externe Verlinkung ist veraltet oder falsch gesetzt. Diese lassen sich auch nur schwere löschen bzw. korrigieren. Hier kann man nun verschiedene Strategien einsetzen. Zum einen jeden alten bzw. falschen Link von Hand auf eine passende Seite lenken oder eine allgemeine Fehlerseite aufsetzen, die inhaltliche Alternativen bietet. Zum Beispiel eine Sitemap und eine Suche bieten sich hierfür an. Oder man lenkt alle falschen Anfragen auf die Startseite um.

Continue reading

WordPress – Auto Update

WordPress-Aktualisierungen sind aus Sicherheitsgründen Pflicht für jeden Blog-Betreiber. Desshalb muss man seine Plugins, Themes und WordPress selber aktuell halten.Zu diesem Zweck teste ich gerade das Plugin

Companion Auto Update

Es aktualisiert selektiv Plugins, Themes und kleinere sowie größer Updates von WordPress. Zusätzlich lassen sich E-Mails versenden wenn es Updates gibt und/oder wenn ein Update erfolgreich war.

Hin und wieder gibt es Probleme wenn WordPress aktualisiert wurde aber ein Plugin noch nicht. Mehr gibt es hier: Die Hintergrund-Updates von WordPress – was genau passiert da eigentlich?

Plugins